Newsletter - Quartiersmanagement Moabit-Ost

Aus den Quartiersprojekten

14. Oktober: Beliebtes Suppenfest erlebt Neuauflage

Wer das Suppenfestival Moabit-Ost im letzten Jahr vermisst hat, kann sich nun auf den Samstag freuen. Dann nämlich wird einen Nachmittag lang der Duft exotischer, bodenständiger und überraschender Suppen, die von Anwohner*innen selbst gekocht werden, durch die Pritzwalker Straße wehen. Wir empfehlen, bis zum Kochduell zu bleiben, denn das ist bekanntermaßen ein besonderer Spaß. Ab 14 Uhr sind alle bei Musik und hoffentlich gutem Wetter herzlich willkommen!


Nach wie vor beliebt: Unser PerlenKiezfest

Nun ja, im Sommer 2017 prasselte es oft vom Himmel, und so verschonte uns der Regen auch nicht am 15. September. Die Moabiter*innen kamen trotzdem, denn das PerlenKiezfest bleibt ein Höhepunkt der Projekte des Quartiersmanagements. Dass alles wieder wie am Schnürchen klappte, haben wir vor allem Hussein Chahrour und Irene Stephani zu verdanken, aber auch allen anderen, die hinter den Ständen, auf der Bühne und auf dem Gelände des GSZM ausharrten. Ein großes Dankeschön gilt ebenfalls dem Publikum, das wieder einmal in Scharen kam. Zum Foto-Rückblick.


Aktionsfonds: Letzte Chance für 2017

Mit einer pfiffigen Idee und einem zweiseitigen Antrag können Sie bei der Aktionsfondsjury punkten, denn dieses ehrenamtliche Gremium aus Bewohner*innen entscheidet über die Vergabe der Fördergelder. Bis zu 1500 Euro können bewilligt werden, wenn Ihr Projekt dazu beiträgt, die Nachbarschaft zu stärken: sei es ein Herbst- und Adventsmarkt, ein Aktionstag von Mieter*innen oder das Pflanzen von Blumenzwiebeln fürs nächste Frühjahr. Anregungen finden Sie hier. Jetzt brauchen Sie nur noch eine zündende Idee und engagierte Mitstreiter*innen.


Foto-Aktion: #MeinMoabit 

Wir wussten, dass wir uns auf die Moabiter*innen verlassen können und so erreichen uns viele schöne Bilder aus unserem Kiez. Der Fotowettbewerb läuft noch bis Monatsende und falls Sie es noch nicht wussten: für die schönsten Fotos winken Preise. Machen Sie sich auf die Pirsch und zeigen Sie uns allen, wo Ihr Moabit ist. Unser Foto entstand bei der Fotosafari am 27.9.

WEITERE THEMEN

AfD unter 5 % 

Hätten die Wähler*innen ohne Wahlberechtigung entscheiden können, gäbe es jetzt eine rot-rote Koalition im Bundestag - ohne einen Sitz für die AfD. Bei der symbolischen Wahl an mehreren Orten im Kiez durften Menschen mit Migrationshintergrund ihre Stimme abgeben, die in Deutschland keine Berechtigung dafür haben. Auch das Quartiersmanagement beteiligte sich an der Aktion und stellte beim PerlenKiezfest ein Wahlurne auf. 


Vorfahrt für die Straßenbahn in Moabit!

Die Verlängerung der Straßenbahn ab Berlin-Hauptbahnhof über die Rathenower Straße zum U-Bhf. Turmstraße ist ja bereits beschlossen. Von der Turmstraße könnte sie über verschiedene Trassen weiter geführt werden - wie Voruntersuchungen ergaben. Welche die geeignete ist, möchte der Senat deshalb mit den Fahrgästen und weiteren Akteuren im Dialog besprechen. Kommen Sie am 17.10. um 18 Uhr in die Reformationskirche. Auch danach besteht bis 15.11. die Möglichkeit, schriftliche Anregungen an die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz zu senden.  Mehr


Handwerk hat goldenen Boden

Zum bundesweiten Tag des Handwerks am 15. September lud der Moabiter Verein Miomaxito - zusammen mit der Handwerkskammer Berlin - erneut zu einem Aktionstag ein. Dabei konnten Jugendliche verschiedene Berufe und Möglichkeiten zur Ausbildung kennen lernen. Ob Glaser, Mechatroniker, Zweiradmechaniker – der Nachwuchs profitierte davon, Betriebe und unterschiedliches Handwerk hautnah zu erleben. Die jungen Leute der Hedwig-Dohm-Oberschule und und der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule knüpften erste Kontakte für künftige Praktika oder gar Ausbildungen. 20 Betriebe aus ganz Moabit beteiligten sich an dieser praktischen Form der Berufsorientierung.


Vernissage und Symposium: „FLUCHT VERWALTEN“

2016 überschritt die Zahl der Flüchtlinge weltweit erstmals die 60-Millionen-Marke: ausgelöst durch Krieg, Gewaltherrschaft und Armut. Auch bei uns rückt das Thema ins Bewusstsein, 2016 beantragten 722.370 Personen in Deutschland Asyl. Viele davon im LaGeSo gleich nebenan. Im Rahmen der Reihe sans papiers – Das Leben ist eine Reise öffnet am Freitag, 13.10. um 19 Uhr eine Ausstellung unter dem Motto „Flucht verwalten“. Am 14.10. folgt dazu ein Symposium über Kunst, Flucht und Migration (ab 14 Uhr) mit Michael Stoll, Dr. Charlotte Bank, Prof. Dr. Anja Lüthy und Ramy Al-Asheq.

TERMINE & VERANSTALTUNGEN

  • 12./13.10. 13:30 Uhr: Fahrbar-Selbsthilfe-Fahrradwerkstatt, immer Do+Fr, Stadtschloss Moabit, Rostocker Straße 32/32b
  • 13.10., 20 Uhr: Juli H., Record-Release-Konzert „Ein Gruß“, Kulturfabrik Moabit, Lehrter Str. 35, Eintritt frei
  • 13.10., 19 Uhr: ASYL-MONOLOGE & Podiumsdiskussion – Menschenrechte, Migration, Mitmenschlichkeit. Wie weiter? Afrika Haus, Bochumer Straße 25
  • 13.10., 19 Uhr: Kino für Moabit: Kurzfilme rund ums Wasser, Rathaus Tiergarten, BVV-Saal, Mathilde-Jacob-Platz 1 
  • 13.10., 19 – 20 Uhr: Vernissage: Flucht verwalten. Ausstellung bei Kurt-Kurt, bis 28.10. immer Samstag 16–19 Uhr, Lübecker Str. 13
  • 14.10., 14 – 18 Uhr: Suppenfest Moabit, Brunnen in der Pritzwalker Straße
  • 14.10., 15 Uhr: Moabit-Bingo, BürSte e.V., Stephanstr. 43
  • 14.10., 14 Uhr: Symposium Flucht und Migration, Lübecker Str. 13
  • 17.10. 10.30 Uhr: „Wie der Josa den Mond verzauberte“, Puppenspiel ab 3 J., Fabriktheater, Kufa, Lehrter Str. 35
  • 17.10., 19 Uhr: Kieztreffen BürSte e.V., Stephanstr. 43
  • 17.10., 19.30 Uhr: Lesung Raed Saleh: „Ich Deutsch. Die neue Leitkultur“, Hansabibliothek, U-Bhf. Hansaplatz
  • 17.10., 20 Uhr: Lesung Seyran Ates:  „Wie ich in Berlin eine liberale Moschee gründete“, Kunststätte Dorothea, Turmstraße 5 (Achtung: Aus Sicherheitsgründen bitte vorher anmelden / Ausweis nicht vergessen!)
  • 17.10., 17 Uhr: Dialog-Veranstaltung  zur Straßenbahn Moabit, Reformationskirche, Beusselstr. 35
  • 18.10., 16.30 Uhr: Ortsbegehung Verkehrskonzept Seydlitz-/Lehrter Straße, Treff: Seydlitz-/Rathenower Str., ab 18 Uhr Diskussion im Casino Poststadion
  • 19.10., 20 Uhr: Open Stage, Kulturfabrik Moabit, Lehrter Str. 35
  • 19.10., 19 Uhr: Film und Diskussion „Weltmeere - Schönheit und Gefährdung“, Umweltgewerkschaft, Lübecker Str. 42
  • 19.10., 18.30 Uhr: Gemeinsam singen im B-Laden, Lehrter Str. 27
  • 20.10., 10 Uhr: Obdach für Wohnungslose und ehem. Straffällige - Tag der off. Tür, Stadtmission, Lehrter Str. 69
  • 24.10., 19 Uhr: Diskussion Afrikas Reichtum – wie wird der Fluch zum Segen?, Afrika-Haus, Bochumer Str. 25
  • 31.10., 19 Uhr: Wort & Musik zum Reformationstag, Hl.-Geist-Kirche, Perleberger Str. 26
  • 31.10., 17 Uhr: Halloween auf dem Stephanplatz
  • 3.–5.11.: Ausstellung Projekt Kulturlabor, SHK, Perleberger Str. 44
  • 10.11.: 5 Jahre Familienzentrum. Geburtstagsparty, Rathenower Str. 16
  • 11.11., 15 Uhr: Kaffeeklatsch bei BürSte e.V., Stephanstr. 43

FÖRDERUNGEN

Ein Blick auf die große Förderlandschaft und die zahlreichen Ausschreibungen sowie Wettbewerbe lohnt. Hier erhalten Sie regelmäßig interessante Informationen.


Impressum:

Herausgeber: Quartiersmanagement Moabit Ost, team@moabit-ost.de,
Tel. 030 9349 2225, Wilsnacker Straße 34, 10559 Berlin, 21.6.2017

Redaktion: Felicia Harms, Bianka Gericke, Gudrun Radev

Grafiken/Fotos: Stadtteilgruppe Moabit e.V., QM-Team, Elke Gausepohl, Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Katja Gartz, Michael Stoll – Flucht verwalten


Hier können Sie Ihre Daten ändern oder sich aus dem Newsletter-Verteiler austragen.

Quartiersmanagement Moabit-Ost - | E-Mail: team@moabit-ost.de | Web: www.moabit-ost.de